Den Garten sinnvoll nutzen- Kartoffeln anbauen, so geht es!

bio-172200_640Will man die Gartenfläche für mehr nutzen als nur für Blumen und Rasen, dann sollte mehr vorhanden sein als eine Ecke zur Erholung. Die optimale Nutzung für den Garten besteht darin, den Garten mit Kartoffeln und anderen Gemüsesorten zu bestücken. Neben der Erholungsecke könne beispielsweise eine Kartoffelecke angebaut werden.

Die Kartoffel ist perfekt, um im eigenen Garten angebaut zu werden. Die Vielfalt an Sorten ist für die eigenen Kleinbauern immens und man erhält von fest-bis mehligkochend alle Kartoffelsorten. Mit geringen Utensilien wird der eigene Garten schnell zum Gemüseproduzenten.

Insgesamt rechnet man mit einem Prokopfverzehr von 50 Kilo im Jahr. Da ist es doch sinnvoll die eigenen Kartoffeln im Garten zu haben. Wie Sie Ihre eigenen Kartoffeln pflanzen und wann Sie diese ernten müssen verraten wir Ihnen jetzt.

Kartoffelpflanzen-so werden Sie angebaut

Achten Sie beim Pflanzen der Kartoffeln darauf, dass Sie diese erst in die Erde stecken wenn kein Frost mehr über Nacht zu erwarten ist.Einen genauen Zeitpunkt kann man hier also nicht benennen. Als Richtlinie kann man sich aber an eine Bodentemperatur von 9 Grad richten. Eine Bodentempertur von 9 Grad ist zumempfehlen.

Sollten Sie bereits Setzkartoffeln gekauft haben, lagern Sie diese in einem dunklen Schuppen. So erhalten die Kartoffeln für die Saat noch mehr Keimzeit. Wieso braucht eine Saatkartoffel Keimzeit? Weil diese weniger anfällig für Fäulniserkrankungen sind. Graben Sie zum Anbaubeginn das Gebiet im Garten um.

Setzen Sie nun die Kartoffel in die Erde. Rechnen Sie ungefähr mit 4-5 Knollen pro Quadratmeter. Bedecken Sie die Kartoffeln nun mit dem restlichen Erdboden oder Kompost.

Häufen Sie die Kartoffeln an

Wer seinen Ertrag gerne steigern möchte, dann häufen Sie die Kartoffelpflanzen an. Diese Arbeitsprozedur sollte während der gesamten Wachstumsphase öfters aufgefrischt werden. Das Anhäufen der Kartoffeln ist eine bedeutsame Prozedur. Ein positiver Effekt des Anhäufens ist der zusätzlich gesteigerte Ertrag.

Nutzen Sie zum Anhäufen die restliche Erde. Wenn die Pflanze nach dem Ansetzen 20 Zentimeter hoch ist sollten Sie das Anhäufen auffrischen. Entfernen Sie dabei gleich das Unkraut. In der Zeit des Waschstum die Pflanze regelmäßig mit Wasser versorgen.

Kartoffeln ernten

Die Kartoffeln können bereits nach einem Wachstum von drei Monaten geerntet werden. In dieser Zeit legt die Pflanze eine Ruhephase ein. Kennzeichen für die Pause der Pflanze ist das gelbgefärbte welkende Kraut oberhalb der Erdoberfläche. Nur an einem sonnigen Tag ernten. Einfach die Kartoffelpflanze vorsichtig aus der Erde ziehen oder graben und die Knollen von der Pflanze lösen.

Anschließend die Kartoffelknollen, die Kartoffel schmutzig in einem Keller lagern. Keine Beschädigten Kartoffelknollen einlagern, es besteht die Gefahr von Schimmelansätzen